Internationale Unternehmensbesteuerung
Bei grenzüberschreitenden Sachverhalten werden mindestens zwei souveräne Steuerhoheiten berührt. Die steuerliche Behandlung eines solchen Sachverhalts hängt von der Gestaltung der grenzüberschreitenden Geschäftstätigkeit ab. Je nachdem, ob es sich um Direktgeschäfte, Betriebsstätten oder Beteiligungen an Kapital- oder Personengesellschaften handelt, ergeben sich unterschiedliche steuerliche Konsequenzen, wobei es gilt Doppelbesteuerungen zu vermeiden und die Steuerbelastung zu minimieren. Hierbei stehen wir Ihnen zur Verfügung.

Wir begleiten u.a. die Planung und Umsetzung von ausländischen Investitionen in Deutschland und von deutschen Investitionen im Ausland und analysieren hierbei die steuerlichen Konsequenzen unterschiedlicher unternehmerischer Gestaltungsalternativen. Wir beraten Unternehmen bei Fragen der Umsatzsteuer sowie die Unternehmen und deren Arbeitnehmer im Bereich des Außensteuergesetzes und der Doppelbesteuerungsabkommen, z.B. bei Auslandseinsätzen der Arbeitnehmer. Des Weiteren vertreten wir unsere Mandanten bei Verhandlungen mit den Finanzämtern, in Einspruchsverfahren und in Finanzgerichtsverfahren.



Um unseren Mandanten eine Rundumbetreuung zu bieten, arbeiten wir eng mit unserer Schwestergesellschaft bunk-alliance administrative services GmbH zusammen, die u.a. folgende Leistungen anbietet:

- Vorbereitung der Buchungsunterlagen wie z.B. Belege u.a. für Buchhaltung
- Finanzbuchhaltung
- Umsatzsteuervoranmeldung
- Korrespondenz mit dem Finanzamt und mit den Steuerbehörden